Unser Storchennest hat Zukunft !

JA – Das Storchennest auf den Schornstein der Fleischerei Zimmermann wird NICHT abgebaut !!! Es wird für die Zukunft fit gemacht.

Unser Storchenbetreuer für den LK-Celle, Gerhard Papenburg, hat die Notwendigkeit der Sanierung angeregt, weil durch das mittlerweile massiv angehäufte Nestmaterial die Wasserdurchlässigkeit nicht mehr gegeben ist. In einigen anderen Neststandorten wurden dadurch durch Pilzbefall bei nassen Wetterperioden die Jungstörche befallen und verstarben. Dieser Gefahr soll nun auch hier bei uns in Winsen mit der Sanierung entgegen gewirkt werden.

Nachdem glücklicherweise sowohl der Gebäudeeigentümer, Herr Zimmermann, und auch der Bürgermeister, Herr Oelmann , diese Notwendigkeit mit viel Verständnis unterstützen werden, konnten wir gemeinsam mit dem Storchenbetreuer die Planung beginnen.

Für diese Maßnahme wird schweres Gerät und Fachkenntnis benötigt. So konnten wir Herrn Lindhorst, jun. mit seiner Firma Garten-und Landschaftsbau für diese ungewöhnliche Aufgabe gewinnen. Es werden im Wesentlichen ein großer Kran und ein Hubsteiger zum Einsatz kommen. Das wird sicherlich ein spektakulärer Anblick werden. Zu beobachten wird diese Aktion sein am Donnertag, 21.10.2012, ab ca.12.00 Uhr.

Es ist geplant, 2/3 des Nestaufbaues bis zur markierten roten Linie in zwei Schritten mit dem Kran abzuheben.

Dazu sollen jeweils kräftige Metallstangen vom Hubsteiger aus durch das Nestmaterial geschoben werden. Mit Schlaufen an beiden Seiten wird mit dem Kran die schwere Last zu Boden gebracht. Es muss darauf geachtet werden, dass keine schweren Teile auf das Dach der darunter liegenden Gebäudedächer fallen. Insgesamt eine schwierige Aufgabe.

Wir möchten uns jetzt schon für die große Unterstützung bedanken : Die Gemeinde Winsen wird die gesamten Kosten übernehmen ; die Fleischerei Zimmermann hat ohne Bedenken den Arbeiten zugestimmt.

Unsere Störche bekommen so eine langjährige Zukunft und wir Naturschützer,die Einwohner von Winsen sowie die vielen Urlaubsgäste und Besucher werden weiterhin viel Freude bei den Beobachtungen haben. Auch auf die Kamera im Rathaus, die wunderbare Livebilder auf der Internetseite der Gemeinde zeigt, sollte hier noch hingewiesen werden.