Baumpflanzungen auf den Spielplätzen in Bannetze und Walle

Blauglockenbäume sollen für zusätzliche Beschattung sorgen

Ende April haben Mitarbeiter des Bauhofs auf gemeindeeigenen Spielplätzen in den Ortsteilen Walle und Bannetze Bäume eingepflanzt. Damit setzte die Gemeindeverwaltung einen Vorschlag aus der Winser Bevölkerung um: Bürger hatten darauf aufmerksam gemacht, dass auf einigen Spielplätzen Schattenmöglichkeiten fehlen. Dies birgt das Risiko, dass spielende Kinder und ihre Begleitung an heißen Tagen in bedenklichem Maße der Sonnenstrahlung ausgesetzt sind. 

In Reaktion auf diesen Hinweis, der durch die Politik an die Verwaltung herangetragen wurde, beschloss der Winser Verwaltungsausschuss, den Mangel an Beschattung, der speziell auf den Spielplätzen in Walle und Bannetze festgestellt wurde, zu beheben. Zu diesem Zweck pflanzte der Bauhof der Gemeinde Winsen (Aller) hier nun insgesamt fünf Blauglockenbäume. Diese Baumart ist eine der am schnellsten wachsenden und sorgt aufgrund ihres großen Blattwerks (bis zu 30 cm) für viel Schutz gegen die Sonne. Darüber hinaus bietet der Blauglockenbaum weitere Vorteile: Er bindet in hohem Maße CO2 und ist unempfindlich gegenüber Schädlingen. Darüber hinaus zeichnet er sich dank seiner tiefen Wurzeln durch eine sehr hohe Trockentoleranz aus. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) empfiehlt ihn zudem als bienenfreundliche Baumart.