Archivierte Berichte

Hier finden Sie ausschließlich archivierte Berichte aus unserer Rubrik "Aktuelles" / "amtl. Bekanntmachungen" - aktuelle Satzungen z.B. finden Sie auf der Seite Ortsrecht

Zukunftstag in der Gemeindeverwaltung

Auch die Gemeindeverwaltung hat sich in diesem Jahr wieder am Zukunftstag (früher Girls´Day, dann Girls´and Boys´ Day) beteiligt. Fünf Jungen und Mädchen hatten die Chance, einen Tag hinter die Kulissen zu schauen und zu erfahren, was in einer Gemeindeverwaltung so passiert, wer wofür zuständig ist und welcher Ämter es gibt.

Pünktlich um 8.00 Uhr traten Lara, Melina, Lissy, Nils und Murat ihren Dienst an, um dann erst einmal einige grundsätzliche Informationen über die Gemeinde Winsen (Aller) zu erhalten. Auch der Hinweis, dass über alles, was man im Laufe des Tages an personenbezogenen Daten mitbekäme, ewiges Stillschweigen zu bewahren ist, durfte nicht fehlen.

Nach dem Begrüßungsfoto auf der Rathaustreppe begann dann der eigentliche Arbeitstag. Über den Tag verteilt wurde in alle Ämter hineingeschaut, wo kurze Vorträge der Mitarbeiter Einblick in die jeweiligen Aufgabenbereiche gaben. Das Erstaunen war schon recht groß, wie vielfältig die Tätigkeiten an den einzelnen Arbeitsplätzen sind und welche technischen Möglichkeiten zur Datenermittlung bestehen.

Der absolute Höhepunkt war dann aber die Anmeldung eines Hundes. Nicht, dass das Aufgabenfeld nun spannender als alle anderen wäre, aber der Hund war höchstpersönlich anwesend und wurde von unseren Nachwuchsverwaltungskräften mehr als bürgernah betreut.

Alles in allem hatten die Jugendlichen einen informativen und trotzdem auch kurzweiligen Tag, an dem ihnen der Beruf „Verwaltungsfachangestellte(r)“ näher gebracht wurde. Das Fazit, das die Jugendlichen zogen, war durchweg positiv und es ist davon auszugehen, dass man dem einen oder anderen Namen in den nächsten Jahren bei den Bewerbungen um einen Ausbildungsplatz wieder begegnen wird.

Auch in unserer Gemeindebücherei und auf dem Bauhof waren interessierte Jugendliche unterwegs, um sich die dortigen Berufsfelder anzuschauen. Insgesamt haben wir in diesem Jahr 11 Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit gegeben, in die Berufswelt rund um die Gemeindeverwaltung und ihrer Nebenstellen hinein zu schnuppern. Auch wenn die Organisation des Zukunftstages eine Menge Arbeit mit sich bringt, so ist es doch eine fantastische Möglichkeit, schon recht früh Nachwuchs für diese Berufe zu interessieren.

Dirk Oelmann
Bürgermeister