Archivierte Berichte

Hier finden Sie ausschließlich archivierte Berichte aus unserer Rubrik "Aktuelles" / "amtl. Bekanntmachungen" - aktuelle Satzungen z.B. finden Sie auf der Seite Ortsrecht

Post von BürgerInnen

Fast jeden Tag bekomme ich Post von Menschen, die in unserer Gemeinde leben. Es sind Fragen, Anregungen, manchmal Kritik und dann auch einfach mal ein Dankeschön für etwas. Seit einigen Jahren übrigens auch in jedem Sommer eine Urlaubskarte aus Italien, unterschrieben mit „eine glückliche Familie aus Winsen“. Es macht mich zwar ganz wuschig, dass ich nicht weiß, wer das eigentlich ist, aber ich freue mich auch jedes Jahr sehr darüber. Also auf diesem Weg einfach mal ein Dankeschön für die Post, die ich von Ihnen so erhalte. Auch für die Kritik. die ist in den meisten Fällen konstruktiv und hilft uns, noch ein Stückchen besser zu werden.

In der nächsten Zeit werde ich die eine oder andere Zuschrift hier veröffentlichen (natürlich unter Beachtung aller Datenschutzgrundsätze) und ggf. meine Antwort darauf gleich mit, denn ich stelle immer wieder fest, dass Dinge, die in Rat und Verwaltung als völlig klar angesehen werden, die BürgerInnen doch noch beschäftigen und Fragen aufwerfen. Vielleicht lässt sich so bei mancher Angelegenheit ein wenig Licht ins Dunkel bringen. Heute beginne ich mit einer positiven Zuschrift, bei der mir die Namensnennung gestattet wurde.

Dirk Oelmann

Unser Ort:
Ich bin die Tage mal auf Schusters Rappen in den Ort, um eine Besorgung zu machen. Aus angedachten 45 Minuten wurden dann mehrere Stunden.
Zuerst bin ich durch den Brauckmanns Kerkstieg vorbei am wunderschönen Heimatmuseum, in die Schützenstr. eingebogen. Die wunderbaren alten Eichen mit ihrem kühlenden Laub, sie könnten sicher so einige Geschichten erzählen! Gleich rechts auf der Ecke Bäcker Kappelmann, ein Käffchen zwischendurch darf es schon sein. Gegenüber der Hofladen, ein richtiges Kleinod. Auf zu Werkers Welt, einfach zu schön um wahr zu sein: durchgängig Personal, das nicht nur hilfsbereit, sondern auch nett und kompetent ist.

Anstatt nach Hause zu gehen beschloss ich, mich noch ein wenig im Ort umzusehen, Schön, was es auf diesem Areal zu sehen und zu entdecken gibt. Diese Vielfalt an Läden und Geschäften, ob Discounter, Baumarkt, Bäcker, es ist eine unglaubliche Menge an diesem kleinen Punkt. Ich beschloss Richtung Post zu gehen und von dort die Poststraße entlang zu schlendern: eine wahres Füllhorn an Läden und Geschäften ob das legendäre Rumpel, ApothekeN!, EisdieleN, Schuhgeschäft, Drogerie, die vielfältige Pusteblume, Boutiquen - bis hin zu den Schlachtereien, in denen man immer gut und vorzüglich bedient wird! Und sollte ich etwas vergessen haben, so mag man mir das nachsehen. Es ist einfach eine solche Fülle und Dichte wie auch Vielfalt vorhanden, da können sich andere Orte aber hinter verstecken.

Ich bin hinunter zum Bootsanleger, diese fröhlichen Menschen und diese ganze Atmosphäre .. toll. Auf dem Heimweg bin ich den Allerdamm entlang flaniert und dachte so bei mir: WIE GUT HABE ICH ES DOCH!!! Es gibt fast alles im Ort, dazu noch ein tolles Schwimmbad, eine riesige Sporthalle und den Roten Platz (Marktplatz). Außerdem noch allerlei Ärzte, Schulen, Vereine und dann unsere Aller und die schönen Wälder ringsherum. Zurück nach Hause bin ich dann über das Gelände der Bockwindmühle gegangen und auch hier mag man gern verweilen. Und kurz danach bin ich schon zu Hause. 

Und nach diesem Spaziergang habe ich mir so gedacht: Ich will einfach mal Dankeschön sagen an all diejenigen, die sich jeden Tag aufs Neue den Herausforderungen stellen und mir einen solch schönen und komfortablen LEBENSORT ermöglichen. 
DANKE SCHÖN!!!.
Michael Schmidt