Archivierte Berichte

Hier finden Sie ausschließlich archivierte Berichte aus unserer Rubrik "Aktuelles" / "amtl. Bekanntmachungen" - aktuelle Satzungen z.B. finden Sie auf der Seite Ortsrecht

10 Jahre Bürgerbus

Eine feste Größe im Winser Straßenbild ist seit nunmehr 10 Jahren der Bürgerbus. Was einstmals als leicht belächelte Idee begann, ist heute ein nicht mehr wegzudenkender Bestandteil im öffentlichen Nahverkehr für viele Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde.

Julius Krizsan, der 1. Vorsitzende und gleichzeitig Gründervater des Bürgerbusvereins, hat sich mit seiner Überzeugungskraft und seinem unerschütterlichen Glauben an das Gelingen seiner Sache, für die er sehr schnell Mitstreiter gefunden hatte, mittlerweile im gesamten Landkreis Celle und auch darüber hinaus den Beinamen „der Bürgerbus-Papst“ erarbeitet.

Unter seiner Regie ist 2004 der erste Bürgerbus im Landkreis gestartet, doch mittlerweile ist in vielen Gemeinden ein ähnliches Fahrzeug unterwegs bzw. befinden sich die Gemeinden in konkreten Planungen – und immer steht am Anfang ein Gespräch mit Julius Krizsan, um aus seinem reichen Erfahrungsschatz zu hören und davon zu profitieren, denn er ist nicht nur der Kopf des Vereins, sondern auch von Anfang an als Fahrer mit im Dienst.

Ganz offiziell fand die erste Fahrt des Winser Bürgerbusses am 01.11.2004 statt, damals noch versuchsweise mit dem Vereinsbus des MTV Fichte, woran Bürgermeister Hemme als 1. Vorsitzender des MTV Fichte großen Anteil hatte. Nachdem in den Jahren 2005 bis 2010 ein VW LT35 seinen Dienst tat ist nun schon der zweite eigene Bus in Betrieb und mittlerweile kann bald über die Anschaffung eines neuen Fahrzeuges nachgedacht werden, denn Dank der großen Akzeptanz des Bürgerbusses hat der aktuelle VW T5 auch schon wieder reichlich Kilometer auf dem Tacho und ist somit in die Jahre gekommen.

Aber, das haben die Erfahrungen der letzten 10 Jahre gezeigt, die Anschaffung des nächsten Fahrzeuges lohnt sich in Winsen auf jeden Fall. Auch wenn der Winser Bürgerbus untrennbar mit dem Namen Julius Krizsan verbunden ist, so ist doch die Leistung der vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die diesen Service zu einer verlässlichen Institution gemacht (meines Wissens hat es noch nie einen Ausfall mangels Personal gegeben) und die Idee „Bürgerbus“ mit ihrem Einsatz erst so richtig mit Leben gefüllt haben, nicht hoch genug zu bewerten.

Sie sind es, die dem Bürgerbus auf ihren festen Routen ein Gesicht geben, den Gästen vertraut sind, ihnen auch schon einmal die Einkaufstasche tragen und, wie ich es in Gesprächen mit Fahrgästen schon oft gehört habe, ein wahrer Segen sind. Auch hinter den Kulissen wirken fleißige Frauen und Männer mit, um die ordnungsgemäße Arbeit im Verein zu gewährleisten.

Ihnen allen gratuliere ich zu 10 Jahren Bürgerbus Winsen (Aller) und sage ihnen im Namen der ca. 30.000 Fahrgäste ein herzliches Dankeschön für die großartige Arbeit, die sie geleistet haben und hoffentlich auch noch lange leisten werden, denn Winsen braucht diesen Verein bei der aktuellen Entwicklung im ÖPNV mehr denn je.

Dirk Oelmann
Bürgermeister