Archivierte Berichte

Wenn man sich am Montagmorgen schon ärgert, dann geht die Woche ja richtig gut los. So ging es mir, als ich in der Celleschen Zeitung die Kritik zur „Scheunenrevue“ las. Eine junge Kritikerin ließ sich darüber aus, dass die Dramaturgie zu kurz gekommen wäre, dass das aufgeführte Stück „Mein Mann, der fährt zur See“ zu bieder sei und das Publikum nicht unterhalten haben könne, so ihre Mutmaßung.

Das im Angesicht von zwei ausverkauften Aufführungen in der Celler CD-Kaserne und drei auf Gut Holtau, also ca. 1.200 Zuschauern (einige davon auch mehrmals) ist schon eine kühne Behauptung. Ich selbst habe zwei dieser Vorstellungen besucht, fühlte mich bestens unterhalten und hatte auch nicht den…

[ weiterlesen ]