Wappen der Gemeinde Winsen (Aller)

Gemeinde Winsen (Aller)

Neuigkeiten aus der Gemeinde

Aktuelles

veröffentlicht am: 12.06.2018
Autor: Bürgermeister Oelmann

Die Verträge sind gemacht …

…, so beginnt das bekannte Lied „Freiheit“ von Marius Müller-Westernhagen. Auch in Winsen wurden letzte Woche einmal mehr wichtige Verträge unterzeichnet, zwar keine großen Staatsverträge, aber eben doch Verträge, die uns ein großes Stück neuer Freiheit bescheren.

Zusammen mit Vertretern des Landkreises Celle und der Firma Aldi Nord wurden die Verträge geschlossen, die uns das Eigentum am alten Hauptschulgebäude (Haesler-Bau) bringen, Aldi Nord die Fläche mit der Turnhalle und dem „Hauptschulneubau“ bringt und dem Landkreis einen Teil der finanziellen Mittel, die er als Beitrag zu unserer neuen Dreifeldsporthalle im Sportpark beisteuert.

Mehr Freiheit wird es somit zukünftig im „Haus der Vereine“ geben, das im Haesler-Bau entstehen wird. Neben Räumen für Vereine und VHS ist hier auch ein großer Teil für Senioren vorgesehen, die derzeit noch nicht so viele Möglichkeiten im Ortskern haben, um sich in barrierefreien Räumen zu treffen und Sport sowie andere Aktivtäten wie z. B. Seniorennachmittage, wie es sie auch in vielen anderen Ortsteilen unserer Gemeinde gibt, zu betreiben.

Bis Ende 2019 ist dort jedoch noch das Jugendzentrum (nach langer Zeit endlich wieder in ansprechenden Räumen) untergebracht, bis es dann in das ab Oktober 2018 entstehende Kombigebäude Dreifeldsporthalle/Jugendzentrum umzieht.

Mehr Freiheit entsteht auch für den Sport in Winsen, der statt bisher fünf dann sieben Hallenfelder in der Gemeinde zur Verfügung hat und gerade im Bereich des Schulsports, aber natürlich auch im Bereich der Hallentrainings- und Turnierzeiten für den Vereinssport spürbare Verbesserungen erlebt.

Ohne den ausgehandelten Zuschuss vom Landkreis Celle, den er eben auch zu Teilen aus dem Verkauf des Hauptschulareals erwirtschaftet, hätten wir die neue Halle im Sportpark nicht realisieren können. Daher ist auch hier der direkte Zusammenhang zwischen „Verkauf Hauptschule“ und „Bau Dreifeldhalle“ herzustellen.

Großer Gewinner bei diesem Geschäft ist somit die Gemeinde Winsen bzw. ihre Bürgerinnen und Bürger, die im Tausch für 600 qm Grundstück ein dreimal so großes Grundstück mit dem Haesler-Bau darauf bekommt, vom Landkreis Celle den gesamten Ertrag aus dem Geschäft mit Aldi Nord erhält und dadurch für alle Altersklassen in Winsen erhebliche Verbesserungen schafft.

Die zweite Zeile im eingangs zitierten Lied lautet übrigens „… und es wurde viel gelacht“. Für mich kann ich das bestätigen, denn ich bin mit dem Verhandlungsergebnis überaus zufrieden.

Dirk Oelmann
Bürgermeister