Wappen der Gemeinde Winsen (Aller)

Gemeinde Winsen (Aller)

Neuigkeiten aus der Gemeinde

Aktuelles

veröffentlicht am: 05.06.2018
Autor: Zweckverband Abfallwirtschaft Celle

Und was macht der Giftschrank im Garten?

Der Frühling ist endlich da, die Pflanzsaison ist in vollem Gange. Da heißt es für die Saison rüsten und aufräumen, was im Herbst nicht mehr geschafft wurde. Dabei sollten auch der Giftschrank und der Geräteraum im Garten nicht vergessen werden. Hier schlummern erfahrungsgemäß Köder, wie Wühlmaustod, Ameisenköder und Rattengift, Düngemittel (allgemein und für spezielle Zwecke, z.B. Erdbeeren, Rosen usw.) Holzschutz- und Anstrichstoffe, Pflanzenschutzmittel, die seit Jahren nicht mehr benutzt wurden, zum Teil sogar vom Vorgänger übernommen wurden und heute vielleicht gar nicht mehr zugelassen sind, wie z. B. E 605. Doch wohin damit?

Wichtig hierbei: Alle diese Gartenchemikalien sind wegen ihrer Inhaltsstoffe als Schadstoff eingestuft und dürfen nicht über den Hausmüll entsorgt werden. Sie sind gesondert zu entsorgen. Privatkunden können die Mittel in haushaltsüblichen Mengen kostenlos bei den Entsorgungsanlagen Altencelle, Hambühren (nur Montag bis Mittwoch), Hermannsburg und Höfer oder beim Schadstoffmobil des Zweckverbandes Abfallwirtschaft abgeben. Pro Anlieferung werden bis 25 kg in Gefäßen von max. 25 Litern angenommen. Die Mittel nicht zusammen schütten, auch wenn die Behälter fast leer sind, sondern in der Originalverpackung belassen. Dies verhindert nicht nur das Entstehen möglicher giftiger Dämpfe, sondern erleichtert den Entsorgungsexperten auch die Arbeit.

Und wenn es zur Pflanzsaison in den nächsten Baumarkt geht, überlegen, ob solche Mittel überhaupt benötigt werden. Gerade im Hausgarten stellt sich die Frage, ob die chemische Behandlung notwendig ist. Es gibt zahlreiche altbewährte Mittel für (fast alle) Fälle. Hier nur eine Auswahl: Düngen mit eigenem Kompost, Mulchen gegen Wildkräuter, mechanische Bekämpfung von Unkräutern, gezielter Anbau günstiger Nachbarschaften (z.B. Zwiebeln und Möhren ), Nisthilfen für Nützlinge (z.B. Ohrwürmer im Tontopf mit Holzwolle) usw.

Fragen zur Entsorgung beantwortet der Kundenservice des Zweckverbandes gern unter der 05141 / 7502-222.