11. Dezember

Zwei bedeutende jüdische Unternehmer, Sartorius und Otto Rheinhold (Vereinigte Norddeutsche und Dessauer Kieselguhr-Gesellschaft) erwarben 1908 das Knopsche Haus in Südwinsen (heute: Am Reitplatz), um dort ein Erholungsheim für die Kinder ihrer Beschäftigten zu errichten. Während des Ersten Weltkrieges beherbergte es ein Lazarett, 1927 wurde es wieder aufgelöst. Die Familie Rheinhold feierte wie weltweit alle gläubigen Juden das Lichterfest.

Wie heißt dieses Fest auch, das im Jahr 2019 ab dem 22. Dezember begangen wird?
 

Chanukka